Generalversammlung 2015

Außergewöhnlich gutes Ergebnis

Die Raiffeisenbank Lech lud am Do., 21. April 2016 zur alljährlichen Generalversammlung ein. Gegen den allgemeinen Trend im Bankenumfeld und auch gegen so manche Prognosen externer Experten konnte die Raiffeisenbank Lech ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielen.

Mit einer Bilanzsumme von 319 Mio. Euro kann die Raiffeisenbank Lech eine Steigerung um 5 % gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Die Eigenmittel konnten auf 33,3 Mio. Euro gesteigert werden und liegen damit weit über dem gesetzlichen Erfordernis von 18,2 Mio. Euro. Ein Betriebsergebnis in Höhe von 3 Mio. Euro zeigt, dass die Raiffeisenbank Lech auf einem sicheren Fundament steht.

Starke Impulse für den Tourismus
Der Arlberg ist in Bewegung wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Skigebietsverbindung Lech – Warth war schon eine „Riesensache“. Mit dem Bau der neuen Trittkopfbahn weiten sich die Skiwege ab kommender Wintersaison auch in Richtung Stuben und St. Anton aus. Zudem wird im Juni 2016 der langersehnte Golfplatz eröffnet. „Diese wirtschaftlichen Mega-Impulse bieten für die Betriebe im gesamten Arlberggebiet spannende Zukunftsperspektiven“, ist sich VDir. Markus Walch sicher.

Sicherheit steht an oberster Stelle
Die Kernkapitalquote konnte auch 2015 weiter ausgebaut werden, damit steht die Raiffeisenbank Lech auch in herausfordernden Zeiten für Sicherheit. Getragen wurde dieses Ergebnis von einem nach wie vor stabilen Kundengeschäft, einem gesunden Kreditportfolio sowie dem seit Jahren konsequenten Kostenmanagement der Bank. „Statt auf hochspekulative Geschäfte wird größter Wert auf die Sicherheit der Kundengelder gelegt.“, erklärt VDir. Stefan Schneider.

Die Beziehung zählt
Sehr turbulent ging es 2015 auf den Kapitalmärkten zu. Das schwierige Ringen um Griechenland, der Konflikt in der Ostukraine, aber auch die Sorgen um das konjunkturelle Wachstum in China und der sinkende Ölpreis sorgten für Verunsicherung bei den Anlegern. „Deshalb sind die langfristigen Qualitäten einer guten Beziehung im Private Banking wichtiger denn je“, betont VDir. Georg Gundolf: „Aus diesem Grund ist unser Engagement hinsichtlich Service, Diskretion, Zuverlässigkeit und Flexibilität die tragende Säule unserer Philosophie.“

Im Zeichen der Dorfentwicklung
Unter dem Dach „Initiative Lebensraum Lech“ reinvestiert die Raiffeisenbank Lech seit 10 Jahren einen Teil des Ertrages in nachhaltig sinnvolle Projekte zur Stärkung des Gemeinwesens in ihrem unmittelbaren Lebensraum. Daneben konnten von der Raiffeisenbank Lech weitere Projekte unterstützt und realisiert werden, wie z.B. das Bauprojekt „Betreutes Wohnen“, der Golfplatz Lech-Zug, das Gutscheinsystem und die „Lech Zürs Inside-App“ mit Telefonbuch und Fundgrube um nur einige zu nennen.