Gemeinwohlbilanz 2014

Gemeinwohlbilanz 2014

Die Raiffeisenbank Lech lud am Di., 12. Mai 2015 um 19.00 Uhr zum Gemeinwohlabend ein. Mit der Erstellung ihrer zweiten Gemeinwohlbilanz zeigt die Raiffeisenbank Lech / Arlberg wie sie ihren Lebens- und Wirtschaftsraum ökologisch und nachhaltig mitgestaltet.

Zahlreiche Interessierte waren gekommen um zu erfahren, wie sich die Raiffeisenbank weiterentwickelt hat und was die Zukunft bringt. Die Gemeinwohlverantwortliche Melanie Huber informierte, wie sich die Bank um 90 Punkte auf insgesamt 419 Punkte verbessern konnte.

Schrittweise zur Verbesserung
Vor allem in den drei Bereichen „Ethisches Beschaffungswesen“, „Sinn und gesellschaftliche Wirkung der Produkte und Dienstleistungen“ und „Reduktion ökologischer Auswirkungen“ hat sich die Bank deutlich weiterentwickelt.

Crowdfunding Plattform „Mit.Einander“
Im Anschluss an ihren Vortrag präsentierte Mag. (FH) Urs Schwarz von der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg die neue Crowdfunding-Plattform „Mit.Einander“. http://mit.einander.at

Gemeinwohlregion Lech 
Ein erklärtes Ziel der Raiffeisenbank Lech / Arlberg ist es, durch ihre Vorreiterrolle ein tieferes Bewusstsein für das Thema innerhalb der Region zu erreichen. Andere Unternehmen sollen inspiriert werden, um gemeinsam die Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Im Anschluss wurden die zahlreichen Gäste wurden mit selbstgemachten Aufstrichen von Schülern der HS Lech und einem Menü der neuen Pächter des ehemaligen „Stubenbach-Stüble“ verwöhnt. So nahm der Abend einen schönen Ausklang.