Raiffeisenbank Lech erhielt ÖGUT-Nachhaltigkeitszertifikat

Nachhaltigkeitszertifikat

Gleich drei Mitarbeiter der Raiffeisenbank Lech absolvierten die Weiterbildung „Nachhaltige Geldanlagen". Mit dieser Zertifizierung bestätigte sich aufs Neue die Vorreiterrolle der Raiffeisenbank Lech im Thema nachhaltige Investments.

Das Umweltministerium der Republik Österreich und die ÖGUT (Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik) zeichneten Vorstand Georg Gundolf, Günter Smodic (PrivateBanking-Berater) und Jürgen Schwarzl (Firmenkunden-Berater) von der Raiffeisenbank Lech mit dem ÖGUT-Nachhaltigkeitszertifikat „Weiterbildung Nachhaltige Geldanlagen" aus.

Im Themenfeld Grünes Investment beschäftigt sich die ÖGUT mit den Finanzmärkten bzw. generell mit „Investitionen“ und „Finanzierung“. Zentrales Anliegen der ÖGUT ist es, Bewusstsein für die Bedeutung des Finanzmarktes für eine nachhaltige Entwicklung zu schaffen und gemeinsam mit weiteren Akteuren Schritte zu setzen, um eben diesen Finanzmarkt nachhaltiger zu gestalten.

„Als gemeinwohlbilanzierenden Bank ist es der Raiffeisenbank Lech ein großes Anliegen nachhaltigen Investments in Österreich zu etablieren," erklärt Vorstand Georg Gundolf „Dieses Engagement wird von unseren Mitarbeiter/-innen unterstützt und macht uns zu einem Vorreiter in unserer Branche.“